PRST037 N3rdonnay – Fuer die Informatiker mit so Zopf

Trotz Krankenstand liess sich zur 2. Ausgabe in diesem Jahr doch eine üppige Runde an die Theke bitten. Anstatt Apple nimmt dieses Mal Linux signifikanten Raum ein – auf dem Anwedergerät versteht sich, nicht als kopfloser Server. Und wer hätt’s gedacht, “Linux sucks”. Manchmal. Wenn man es nicht fortlaufend durch Handklöppeln in Form hält. Auch macht sich etwas Angst breit. Angst davor, was Menschen in der Zukunft noch so alles mit JavaScript anstellen würden. Mit C war früher eben alles besser TM. Aber gleichsam kommt man auch überein, dass eigentlich jeder programmieren lernen sollte. Hilfsmittel dafür gibt es reichhaltig und vielfältig, doch ist es nicht primär wichtig, welche Sprache oder Framework, sondern eben jene wiederkehrenden Konzepte zu verstehen, die sie implementieren und ggf. auch manchmal abstrahieren. Zum Beispiel auf einer “Educational Reise” bei der Chiptune-Party am Rande des diesjährigen Vintage Computing Festivals, wo man sich mit einem Beta-Tschunk in der Hand mal gepflegt über Modulationsverfahren unterhalten kann. A sia saide!

PRST036 N3rdonnay – tbd

Nur 3 Monate nach der Aufnahme und auch nur über 4 Monate nach dem Congress schafft es auch die post-34c3 N3rdonnay in die Veröffentlichung. Andere location, gewohnt miese Klangqualität – diesmal aber multi-track – hört hört. Oder lieber nicht, ganz euch überlassen. Nur dann bitte nicht rumheulen, wenn die ein oder anderen Insides und Geschichten von hinter den Congress-Kulissen verpasst wurden. Ja, der Congress. Nimmt naturgemäss den grössten Raum *höhö* ein, aber Fahrräder dürfen natürlich auch nicht fehlen. Und mit @delet0r haben wir einen echten Spezialexperten für Robotik und Visual Information Retrival als Trinkkumpan an unserer Seite. Achja, Florian war auch mal eben noch schnell auf der Disobey. Und damit wär’ eigentlich auch schon alles gesagt. Chin chin!

Famous last pictures of humankind
src: http://www.neurorobotik.de/img/robots/myon/DSC_0147.jpg

PRST035 N3rdonnay – Was mit Holz

Heiss, luftig, hell und feucht-fröhlich ging’s mal wieder her. Unter voller Besetzung exerzieren wir u.a. die (Hacker-)Festivals des diesjährigen Sommers ausgiebig durch, reden über customizable Keyboards, und vergessen dabei natürlich auch nicht wiederkehrende Elementarfragen wie, ob Motor- und Muskelkraft Mobility überhaupt koexistieren können oder dürfen – gerade in dieser Stadt, oder wie wir uns sonst die Zukunft vorstellen würden. Der 0xED319AFA war auf der #SHA17 und berichtet ausführlichst. Erste Gedanken hinsichtlich Orga zum 34c3 kommen auf. Ach ja, und wir genehmigen uns natürlich das ein oder andere Glas. Kippis!

PRST034 N3rdonnay – Der braune Ton ist nicht nachweisbar

Es war Congress. Schon vor geraumer Zeit. Und fast genauso lange ist es jetzt auch schon wieder her, dass wir uns versammelt haben, um (unter anderem) eben diesen #33c3 rekapitulieren zu lassen. Neben der üblichen Verköstigung gab im Gedenken, serviert vom Herrn @devfoo, frisch zubereiteten Tschunk inklusive der legendären Prickelperlen von Max. Weitere inhaltliche Details sind der nachfolgenden, durch die QA nicht auf Vollständigkeit geprüften, Auflistung zu entnehmen. Gan Bei!

  • 33c3
    • Tom war nicht auf dem 33c3 :-O
    • Max ist fame! -> Twitter Account
      • Tschunk Hacking
      • Idee aus der Minkorrekt-Folge von November (“Kugeln aus der Molekularküche”
        o.ä.)
      • Er war in der Food Hacking Base
      • Fotos auf Twitter
      • Wurde in der Abschlussveranstaltung erwähnt und mit großem Applaus bedacht
    • BITTE WERFEN SIE EINE MÜNZE EIN
    • Das erste Mal “zu viele” Engel
    • Talks auf media.ccc.de
    • Spielehilfe-Stand
      • Podcast
    • There is No Game
      • viele einzelne Rollen
      • “offizielle” Auflösung?
    • Stallman Calling
    • Essbare Roboter
    • Shitty Robots Fight (hebocon)
    • Wo wird der 34c3 stattfinden? (Update: in Leipzig ;))
    • SHA2017?
    • Lounge-Sets online?
    • Interessante Videos vom DLF auf YouTube
    • 31c3-Lounge-Einrichtung war beste
  • Shitty Automaten
    • Axel Stoll-Kuckucksuhr
  • Fahrradecke
    • Hipster-Fahrradmesse am Gleisdreieckpark vs. andere Fahrradmessen
    • Bullet
    • sblocs.de
    • Muli
    • Kinder vs. Kästen
    • Fahrräder > Autos
    • Alle 3 Monate Anhänger umparken?
    • OK Lab Stuttgart: Feinstaubsensor zum selber bauen -> feinstaub.info
  • Tom ist Bachelor
    • Machine Learning mit 3,7 Mio. Tweets
    • Mit Hilfe von Textverarbeitung den Ort des Verfassens bestimmen
    • Abschluss mit 1,1
  • Florian arbeitet bei Wire
    • Wire ist ein verschlüsselter Messenger, ähnlich wie Signal oder WhatsApp
    • Client komplett Open Source, Server wird noch Open Source
    • Apps für (fast) alle Plattformen
  • Rust-Neon und andere Programmiersprachen
  • Programmieren lernen
    • Python3, Python2, pip, virtualenv
    • yarn is the hot shit
    • cython
  • Apple-Ecke
    • Tom will ein neues iPad
    • Alles wird gut
  • Zyklus-Tracking und andere Gesundheitsdaten